Governor

Distrikttermine

Clubtermine

Clubs im Distrikt

Distriktbeirat/
Dienste


Welcher Club tagt wann ?

Die Welt Rotarys

Foundation

Jugenddienst

RYLA

Alumni

Rotary Hilfe Distrikt 1830 e.V.

RO.CAS

 

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung


Startseite   Der Distrikt 1830   Kontakt   Archiv   Was ist Rotary ?   
Governorbriefe 2018-2019  
 
Briefkopf Governor Jan W. Wagner


Governorbrief August 2018

Liebe rotarische Freundinnen und Freunde,

die Ökonomen werden noch berechnen, was uns dieser heiße Sommer volkswirtschaftlich kostet, nicht nur im Sinne von ausgefallenen Ernten etc., sondern im Sinne von allgemeiner Erschlaffung! Was mich aber nicht hindert, Ihnen das von mir gewählte Motto für mein Governorjahr „Werte Beruf Bildung“, also den rotarischen Berufsdienst, vorzustellen. 

Ein von mir ansonsten sehr geschätzter Vetter gab dazu den Anstoß:
„Ja, die Rotarier, einige meiner besten Freunde gehören auch dazu, unterstützen viele sinnvolle Projekte, aber im Wesentlichen sind sie doch bei Rotary, um untereinander Geschäfte zu machen“. Den folgenden Disput zwischen uns können Sie sich vorstellen ...

Kurioserweise hatte er sogar Recht! – Nur hatte er sich über 100 Jahre in der Zeit vertan: Die kleine Gruppe um Paul Harris war nicht nur gegründet worden, um die Art des Miteinanders im beruflichen Leben zu verbessern, sondern auch da, wo sinnvoll, miteinander Geschäfte zu machen. So verließ in den Gründerjahren der Inhaber eines Hutgeschäftes empört den Rotary Club, nachdem er festgestellt hatte, dass einige der Freunde ihre Hüte in anderen Geschäften eingekauft hatten!

Über 100 Jahre später ist der Berufsdienst immer noch die Kernkompetenz von Rotary, aber mit deutlich weiter entwickeltem Selbstverständnis. 
- Basis ist nach wie vor die Einhaltung hoher ethischer Standards. In einer Zeit, in der sich Unternehmen und Institutionen mit Compliance-Vorschriften gegenseitig überschütten, ist unsere Vier-Fragen-Probe immer noch hilfreich, um schnell in kniffligen Situationen die richtige Vorgehensweise zu erkennen. 

- Die Wertschätzung anderer Berufe ist in einer Zeit, in der das Geld augenscheinlich die Anerkennung eines Berufes widerspiegelt, immer noch ein echter rotarischer Auftrag. 
In diesem Zusammenhang ist die digitale Revolution eine Chance für den rotarischen Berufsdienst. Derzeit entstehen neue Berufe, von denen wir nicht wissen, dass es sie geben wird, und es verschwinden klassische Berufe, von denen wir noch nicht wissen, dass sie verschwinden werden! Dies ist eine Chance für uns, neue Berufe zeitnahe zu identifizieren und in unseren Clubs zu integrieren, um mehr voneinander zu erfahren. 
Gleichermaßen eine Chance, die digitalen Herausforderungen für die traditionellen Berufe gemeinsam zu diskutieren und Entwicklungen und Möglichkeiten zu erkennen. 

- Die Aufforderung an alle Rotarier, ihre berufsspezifischen Kenntnisse und Möglichkeiten zum Wohl unserer Gemeinschaft einzusetzen, hat sich seit den Anfängen von Rotary in unzähligen gut durchdachten Gemeindienstprojekten und Programmen auf Clubebene und auf internationaler Ebene realisiert. 

Insbesondere aus letzterem Punkt wird die Verbindung zu anderen rotarischen Diensten deutlich. Der Clubdienst basiert auch auf der Anerkennung und dem Respekt vor den gegen-seitigen Berufen. Der Gemeindienst und der Internationale Dienst profitieren davon, dass Berufsprofis sich mit ihren Kenntnissen und ihren Netzwerken für Projekte und Programme einsetzen. Das gilt auch und ganz besonders für den Jugenddienst. Ein Teil des Berufsdienstauftrages ist es ja, Jugendliche in ihrer beruflichen Entwicklung zu fördern. Und hierzu zählen alle Aktivitäten des Jugenddienstes. 

So, und jetzt hoffe ich deutlich gemacht zu haben, warum ich den Begriff Berufsdienst mit „Werte Beruf Bildung“ beschreibe – ganz im Sinne des RI Begriffs des „Vocational Service“

Zum Schluss noch mal zurück zu meinem Vetter:
Ein bisschen hat er ja schon Recht. – Natürlich entwickeln sich im Laufe der Jahre in einem Club Vertrauensbeziehungen, die auch zu Geschäftsbeziehungen führen können (wenn sie nicht sogar schon vor dem Clubbeitritt existiert haben). Ebenso wird es Mitglieder geben, die streng nach dem Prinzip „keine Geschäfte unter Verwandten und Freunden“ handeln. Beides ist zu respektieren und tut der rotarischen Idee keinerlei Abbruch. 

Wichtig scheint mir nur zu prüfen, ob ein Aufnahmekandidat für einen Club offensichtlich eine Rotarymitgliedschaft aus rein geschäftlichen Interessen anstrebt und die eigentlichen Ziele von Rotary für ihn nicht wichtig sind. In einem solchen Fall würde ich von einer Mitgliedschaft abraten – sonst hätte mein Vetter am Ende doch noch vollumfänglich Recht!!

Mit herzlichen rotarischen Grüßen
Ihr Governor
 
Jan W. Wagner



Veranstaltungskalender Distrikt

13.10.2018
Foundation-Seminar im Parkhotel Leinfelden-Echterdingen

13.10.2018
Treffen der Wasserbeauftragten

13.10.2018
Seminar Öffentlichkeitsarbeit im Parkhotel Leinfelden-Echterdingen

24.11.2018
Präsidententreffen in Stuttgart

16.03.2019
PETS und Distrikttrainingsversammlung in Leinfelden-Echterdingen

11.05.2019
Distriktkonferenz in Stuttgart

01.– 05.06.2019 
International Convention in Hamburg




Hinweis zum Versand des Governorbriefes per E-Mail:

Auch im rotarischen Jahr 2018-2019 erhalten Sie weiterhin regelmäßig den Governorbrief Distrikt 1830 per E-Mail.
Möchten Sie diesen Service nicht nutzen, genügt eine kurze Antwort an den Absender mit Angabe Ihres Namen und Clubs und wir löschen Ihre E-Mail-Adresse aus diesem Verteiler.
Sollten Sie eine E-Mail-Adress-Änderung haben, verfahren Sie bitte genauso.

Der Versand erfolgt als HTML-Mail, weshalb T-Online-Nutzer die grafische Version des Briefes im Internet finden. (www.rotary1830.org - Governor - Governorbriefe )
Diese E-Mail enthält zusätzlich den Governorbrief als Anhang in PDF.
Die Anlagen sind teilweise verlinkt mit dem Intranet/Internet.
Außerdem finden Sie den aktuellen Governorbrief auch immer direkt im Intranet Ihres Clubs.

     >>drucken  >>vorherige Seite